Schöner baden - diese Dinge machen das Badezimmer wirklich schön

Diesen Hinweis ausblenden Wenn es um die Wohnungseinrichtung geht, so denken wir meist zuerst an ein lichtdurchflutetes Wohnzimmer mit viel Platz zum Leben, an ein entspanntes Schlafzimmer und schließlich auch an eine wohnliche Küche. Das Badezimmer aber ist häufig nur ein Nachgedanke und das ist schade - denn gerade im Bad macht eine stilvolle Dekoration oft einen riesigen Unterschied.
Wie du dein Bad geschmackvoll einrichtest und selbst den Duschvorleger zu einem echten Hingucker machst, erfährst du hier.

Ganz in weiß oder doch knallig frech?

Da wäre natürlich zuerst einmal die grundsätzliche Einrichtung deines Bades. Weiß ist natürlich der Klassiker in Badezimmern und weiße Fliesen und weiße Wände wirken eben so wie ein Bad wirken sollte - klinisch rein. Zumal auch die Emaille ja grundsätzlich eher weiß ist.
Gemeinsam mit stilvoll schimmernden Armaturen ist das bereits eine gute Grundlage, in den letzten Jahren ging der Trend hier zu eckigen Armaturen, auch matte Pulverlegierungen können ein echter Blickfang sein. Ob modern oder retroschick, ein Wasserhahn kann mehr sein als nur eine Möglichkeit, Wasser aufzudrehen.
Doch auch dunkle Farben machen sich gut in Badezimmern, das können dunkle Fliesen an Boden oder Wänden sein oder aber starke Farbtöne wie anthrazit, violett oder smaragdblau. Ein bisschen mehr Mut darf es bei der Einrichtung schon sein.
Und was jedem Bad einen Hauch Natur verleiht, ist natürlich der Einsatz von Holz. Das kann ganz klassisch Teak sein oder rot geöltes Holz aus Europa. Auch Zimmerpflanzen und ihr sattes Grün machen Badezimmer wirklich lebenswert.
Damit ist die passende Grundlage geschaffen, eine geschmackvolle Dekoration und liebevolle Akzente setzen das Bad dann endgültig in Szene.

Accessoires machen auch das Bade heimelig

So sauber und eben das Bad sein soll, so detailverliebt muss es ausgestattet werden, um diesen Eindruck an den entscheidenden Stellen aufzubrechen.
Denn um ein Bad wirklich zu einem wohnlichen Ort im Haus oder der Wohnung zu machen, reichen Fliesen und Stahl nicht aus.
Natürlich benötigst du im Bad Handtücher, diese sind ja eine Notwendigkeit. Aber du solltest Handtücher aus Baumwolle nicht nur als Mittel zum Zweck betrachten, denn wenn du dich gerade nicht mit ihnen abtrocknest, liegen und hängen sie trotzdem im Bad. Das macht sie automatisch zum Designelement, ob du nun willst oder nicht. Ganze Handtücher Sets sorgen so dafür, dass hier alles aufeinander abgestimmt ist und Handtuch, Badetuch und auch Badematten genau passen. In Farbe und Material herrscht so die absolute Einheitlichkeit und das lässt das Bad auf den ersten Blick hochwertiger wirken. Ganz davon abgesehen, dass sich frische Handtücher aus Baumwolle eben auch besser anfühlen, ebenfalls ein wichtiger Punkt für Wohlfühlatmosphäre im Bad.
Zu diesem einheitlichen Stil gehören auch Badematten und Duschvorleger, die ebenfalls Form und Funktion miteinander vereinen. Matten sollten rutschfest und beständig sein, doch auch sie können elegante Farbakzente setzen und bereits beim Betreten ein wohliges Gefühl ausstrahlen. Das bemerken wir oft gar nicht bewusst, doch wenn du deinen Fuß erst einmal absetzt, merkst du, was du bisher vermisst hast.

Gebrauchsgegenstände als Designerware

Dein Bad mag voll sein mit Dingen, die für den täglichen Gebrauch da sind und die einfach zu den Essentials im Bad gehören. Das kann die Halterung für das Toilettenpapier sein, der Wäschekorb, das Regal für die Handtücher oder aber die Seifenablage.
Gerade hier lohnt es sich, wenn du diesen Dingen etwas mehr Augenmerk schenkst - für sich genommen sind es zwar nur Kleinigkeiten, doch in der Summe sorgen diese für ein stimmiges Gesamtbild und für ein Bad, das wirklich Teil deines Zuhauses ist.

Älterer Post

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen